Der Marktgemeinderat hat im September 2018 beschlossen, die Gemeinde am Förderprogramm "Erhebung der Innenentwicklungspotentiale" (Innen statt Außen) des Bayerischen Wirtschaftsministerium zu beteiligen. Bürgermeister Lieb sieht dies als wichtigen Baustein zur zukünftigen Ortsentwicklung. 

Aufgabe des Förderprogramm ist es unter anderem Leerstände, Baulücken und bebaubare Brachflächen systematisch aufzuzeigen. In einer anschließenden Handlungsempfehlung werden die Ergebnisse präsentiert. Ziel ist es, attraktiven Wohnraum ohne neuen Flächenverbrauch zu schaffen.

Das Planungsgebiet umfasst die Gebiete Mühlstraße, Marktstraße, Von-Bannwarth-Straße und Teile des Oberen Dorfs. Dieses Gebiet soll eingehend auf Infrastrukturmaßnahmen, Nachverdichtungen und Umnutzungen bestehender Gebäude untersucht werden. Nach der Einstellung des Schlussberichts ist es möglich, Fördermittel der Dorferneuerung und der Städtebauförderung zu akquirieren.

Das Planungsbüro "Orte Gestalten" aus München ist nach erfolgter Ausschreibung und einer Vorstellungsrunde im Oktober 2019 mit der Planungs- und Umsetzungsphase des Förderprogramms beauftragt worden. Die Auftragssumme beträgt ca. 122.000,-- Euro, davon werden 80% vom Freistaat Bayern bezuschusst.