Arbeitskreis Lebendiges Irsee

Kontakt zum Arbeitskreis


Angela Städele
(3. Bürgermeisterin)
Telefon: 0179 2063034
E-Mail: angela.staedele(at)gmx.de

und alle anderen Mitglieder des Arbeitskreises.

Wer sind wir? Der Arbeitskreis Lebendiges Irsee hat sich nach der Bürgerversammlung im Frühjahr 2019 als Initiative zusammengeschlossen. Mit dabei sind BürgerInnen des Marktes Irsee im Alter zwischen 30 und 75 Jahren. Der Arbeitskreis wird von Angela Städele (3. Bürgermeisterin), Inge Lechner und dem ehemaligen Seniorenbeauftragten Ulrich Mühlen geleitet.

 

Was wollen wir? Die MitgliederInnen des Arbeitskreises wollen dazu beitragen, das Zusammenleben in Irsee lebendig zu gestalten. Die gegenseitige Unterstützung der verschiedenen Generationen ist uns eine Herzensangelegenheit. Zufriedenheit mit den Lebensbedingungen im Dorf und ein Gefühl von Glück sind das Ziel unserer Bemühungen um eine gute Lebensqualität aller DorfbewohneInnen.

 

Welche Themen sind uns wichtig? Für ein lebendiges Dorfmiteinander wollen wir folgende Themen aufgreifen: Aktivitäten im Bereich Natur/Umwelt – Mobilität (Fahrdienste, Bürger-Bus) – Nachbarschaftshilfe –  Generationsübergreifende Dorf-Treffs (z. B. Boule-Platz auf dem Meinrad-Spieß-Platz) – Computerkurs (E-Mails, Internet etc.) – Bürgerdialog im Öffentlichen Raum (Besuch verschiedener Viertel/Straßenzüge, um vor Ort mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen).

 

Ihre Meinung, Ihre Ideen und Ihre Vorschläge sind uns wichtig. Sprechen Sie uns gerne an.

 

Mitmachen/Mitgestalten


Die Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich monatlich im Bürgerhaus.

 

Für einzelne Themenbereiche soll es in Zukunft mehr offene Arbeitsgruppen geben. Wer also bei einem bestimmten Thema mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen.

 

Bitte sprechen Sie eines der Mitglieder des Arbeitskreises direkt an. Dabei sind (in alphabetischer Reihenfolge): Viktoria Grath, Thomas Hagmann, Pit Heimann, Günter Hüls, Inge Lechner, Ulrich Mühlen, Tina Neureuter, Ruth Otto, Angela Städele, Helga Thamm, Andreas Wachter.

 

Sie erreichen den Arbeitskreis aber gern auch über das Online-Kontaktformular.