Quellwasser speist sich aus Niederschlagswasser, das durch die Erdschichten gefiltert und über Quellfassungen der Trinkwasserversorgung zugeführt wird. Es dauert rund sechs Wochen bis das Niederschlagswasser zu Trinkwasser wird.

 

Das Trinkwasser für Irsee kommt aus den oberhalb, westlich der Gemeinde gelegenen Quellgebieten. Die Quellfassungen befinden sich an der Geländeabbruchkante in der Nähe der Burgsteige. Es gibt dort zehn Quellfassungen in einer Tiefe von drei bis zehn Metern. Nur die Quellen 1,3 und 4 speisen ins Trinkwassernetz ein.