Pfarrei St. Peter und Paul

Pfarramt Irsee


Klosterring 8

87660 Irsee

Telefon 08341/2880

Fax 08341/2013

E-Mail
st.peterundpaul.irsee(at)bistum-augsburg.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro


Dagmar Schmatz

Dienstags von 9–11 Uhr und von 17–19 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung (08341/2880).

In den Ferien vom 26.12.2018 bis 6.1.2019 bleibt das Pfarrbüro geschlossen.

Die Katholische Pfarrei St. Peter und Paul ist Mitglied der Pfarreiengemeinschaft Irsee-Pforzen-Rieden mit den Mitgliedsgemeinden Ingenried, Irsee, Pforzen, Rieden und Zellerberg.

Sitz der Pfarreiengemeinschaft: Pfarramt Pforzen, Kirchplatz 5, 87666 Pforzen, Telefon 08346/241.

Leitender Priester der Pfarreiengemeinschaft ist Pfarrer Dr. Pius Benson, Notfall-Handy Nr. 0160/93547721

 

Diakon: Christian Reisacher, Telefon 08346/1868

Pfarrgemeinderat: Oliver Blank, Telefon 08341/2175

Kirchenpflegerin: Hildegard Lang, Telefon 08341/5519

 

Kirchenchor: Leitung Gabriele Nieberle, Telefon 08341/3901. Chorprobe immer mittwochs, 20 Uhr.

Jugendchor Sunrise: Kontakt Ramona und Marina Bobinger, Telefon 08341/13074. Chorprobe immer sonntags, 18 Uhr. Weitere Informationen finden Sie → hier.

Marienkapelle eingeweiht

Mit einem Gottesdienst hat Ruhestandspfarrer Helmut Enemoser am letzten Maiwochenende (2018) am Irseer Langweg die neue Marienkapelle eingeweiht. Auf Initiative von Ludwig Heinle wurde dort, auf 802 m Höhe und mit Blickrichtung zum Turm der St. Stephans Kirche, die kleine Kapelle gebaut. Sie soll "unsere Flur beschützen und die christlichen Werte nach draußen tragen".

Ludwig Heinle dankte Maurermeister Helmut Lieb und allen anderen, die sein Projekt unterstützt und bei der Errichtung geholfen haben. Vor allem auch der Gemeinde, die den Platz zur Verfügung gestellt hat. Der Gottesdienst wurde von der Musikkapelle Irsee würdig umrahmt. 

Renovierung historischer Sakristeischränke

Die Sakristei der Klosterkirche ist mit historischen und unter Denkmalschutz stehenden Sakristeischränken ausgestattet. Nach den Abstimmungen mit dem Restaurator und dem Landesamt für Denkmalpflege wurde im Oktober mit der Restaurierung begonnen. In der 46. Kalenderwoche sollen die Arbeiten fertig sein.