Aktuell in Irsee

Irsee, ein kleines Dorf mit großem Programm. Neben kulturellen Angeboten und einem aktiven Vereinsleben, neben Schule, Kindergarten und einer engagierten Seniorenarbeit stehen auch die 

dorfpolitischen Aktionen immer wieder im Mittelpunkt. Auf dieser Seite informieren wir über die wichtigsten aktuellen Themen aus der Gemeindearbeit. 

Corona Informationen

Dienstag, 26. Mai 2020. Seit 16. März war das Leben in Irsee sehr ruhig. Keine Schule, kein Kindergarten, keine Vereinsaktivitäten, keine Gruppentreffen oder sonstige Veranstaltungen. Nun werden die ersten coronabedingten Beschränkun­gen wieder aufgehoben bzw. unter Auflagen gelockert. So haben das Bräustüble und auch der Gasthof Drei Nelken sowohl im Gastgarten als auch im Restaurant wieder geöffnet. Ebenfalls geöffnet hat das Café der Bäckerei Koneberg (nur im Außenbereich) Bitte beachten Sie unbedingt weiterhin die Schutz­masken­anordnung. 

Neue Beauftragte gewählt

Dienstag, 20 Mai 2020. Mit großem Abstand zwischen Einzeltischen für die Gemeinderäte und an den Rand gestellte Besucherstühle fand – corona­konform – die zweite Sitzung des Gemeinderates in der alten Turnhalle statt. Einstimmig wurde hier der neue Senioren­beauftragte Andreas Wachter gewählt. Bürgermeister Andreas Lieb dankte dem bisherigen Senioren­beauftragten, Ulrich Mühlen, für sein großes Engagement in den vergangenen sechs Jahren. Zum Jugend­beauftragten wurde Hartmut Bauer gewählt. Behinderten­beauftragter ist ab sofort Georg Heinle jun. 

Innen statt Außen

Der Markt Irsee beteiligt sich am Förderprogramm "Erhebung der Innenentwicklungspotenziale" (Innen statt Außen). Ziel ist es, in Irsee attraktiven Wohnraum für Senioren und junge Familien ohne neuen Flächenverbrauch zu schaffen und die Ortskerne zu beleben. Das Planungsgebiet umfasst die Areale Mühlstraße, Marktstraße, von Bannwart-Straße und Teile des Oberen Dorfs. Das Projekt soll unter Mitarbeit aller Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und umgesetzt werden. Sobald es wieder möglich ist, sollen öffentliche Veranstaltungen und Stammtische organisiert werden.

Name für Bücherei gesucht

Alle Irseerinnen und Irseer sind aufgerufen, einen passenden Namen oder auch ein Logo für die geplante Bücherei in der ehemaligen Poststelle im Bürgerhaus zu finden. Die Bücherei soll zum Lesen und Schmökern einladen, beinhaltet aber auch eine Mediathek (z.B. Spiele, CDs) und ist als Treffpunkt für Jung und Alt gedacht. In den nächsten Wochen können Ideen dazu gesammelt und zu Papier gebracht werden. Die Initiatorinnen, Verena Guttmann und Susi Glocker, freuen sich auf zahlreiche, witzige und passende Gedanken und Entwürfe zum Thema. Die Vorschläge können bis zum 15. Juni 2020 abgegeben werden. Verena.guttmann(at)web.de bzw. Susi.strobel(at)gmx.de